ATTENZIONE! Sta utilizzando una versione ormai obsoleta di Internet Explorer.
Si consiglia di aggiornare il Browser per visualizzare correttamente il sito.
Diese Webseite benutzt technische Cookies und jene von Drittanbieter. Klicken Sie hier, um weitere Informationen dazu zu erhalten, oder deren Verwendung zu verweigern.
Durch die weitere Nutzung dieser Webseite, wird die Verwendung von Cookies akzeptiert. Schließen

Der Schmuck der königlichen Hochzeiten von England

teilen



Eine Prinzessin sein, einmal Königin werden und am wichtigsten Tag des Lebens den schönsten Schmuck der Welt tragen ... Wer hat davon nicht schon einmal geträumt?

Schmuck, der in den langjährigen Ehen Englands getragen wird und aus echten Kunstwerken besteht, die von hervorragenden Handwerkern mit Weisheit und Kunstverstand gefertigt wurden. Sie werden von Generation zu Generation weitergereicht.

Die Hochzeit von Lady Diana Spencer und Charles von England am 29. Juli 1981 in der St. Paul’s Cathedral in London gilt als eine der prächtigsten Hochzeiten aller Zeiten. Sie gehörte zu den ersten, die live in hunderten von Ländern ausgestrahlt wurden und von nahezu 600.000 Menschen auf den Straßen Londons vor Ort gesehen wurden.

Prinzessin Diana trug die Tiara Spencer, die ihrer eigenen Familie gehörte und nicht Teil der Kronjuwelen war. Die Tiara besteht aus zwei verschiedenen, aber geschickt miteinander verbundenen Teilen. Der zentrale Teil ist ein Juwel, dessen Geschichte bis ins Jahr 1919 zurückreicht, als Lady Sarah Isabella Spencer eine Brosche in Auftrag gab als Geschenk an Cynthia Hamilton für ihre Hochzeit mit Albert Spencer. Die vier Diamanten, die das zentrales Element des Diadems bilden, stammen aus dem Jahr 1937, als die Brosche mit anderen Elementen in die Tiara eingefügt wurde. Sie stammen aus einer alten Tiara der Viscontessa Francis de Montagu, die Lady Sarah Isabella Spencer im Jahre 1875 erhielt.

Aber auch die nächste Generation, die schöne Catherine Middleton, heiratete standesgemäß. Sie trug eine Diamant-Tiara von Cartier. Dieses Schmuckstück wurde 1936 entworfen und hergestellt. König Georg VI. kaufte es für seine Mutter. Königin Elizabeth gelangt sie als 18-Jährige in den Besitz der Tiara und lieh sie Kate für die Hochzeit.

Aber beide Prinzessinnen glänzten nicht nur mit ihren Tiaras. Lady Diana trug Diamant-Ohrringe aus Gelbgold, während Kates Ohrringe aus Weißgold waren. Sie bekam sie von ihren Eltern. Sie wurden von Robinson Pelham zu Ehren der Familie Middleton mit Diamanten, stilisiertem Eichenlaub und Eicheln verziert.

Was beide verbindet, ist der Verlobungsring. Er besteht aus einem blauen Saphir mit 18 Karat, umgeben von leuchtend weißen Brillanten.

Wenn auch Sie sich an Ihrem Hochzeitstag wie eine Prinzessin fühlen möchten, dann statten Sie uns doch einfach einen Besuch ab. Bertignoll Schmuck wird sicher Ihre Bedürfnisse erfüllen können.