ATTENZIONE! Sta utilizzando una versione ormai obsoleta di Internet Explorer.
Si consiglia di aggiornare il Browser per visualizzare correttamente il sito.
Diese Webseite benutzt technische Cookies und jene von Drittanbieter. Klicken Sie hier, um weitere Informationen dazu zu erhalten, oder deren Verwendung zu verweigern.
Durch die weitere Nutzung dieser Webseite, wird die Verwendung von Cookies akzeptiert. Schließen

Wie man den Brautschmuck auswählt

teilen



Der wichtigste Tag rückt immer näher, unendlich viele Termine und Entscheidungen, die getroffen werden müssen und oft kommt es vor, dass nicht genügend auf die Details geachtet wird.


Die Wahl des Schmucks, der Ihren Brautlook vervollständigt, darf nicht vernachlässigt werden: Eine falsche Entscheidung kann das gesamte Outfit ruinieren.
Hier also ein paar Tipps, worauf man bei der Auswahl des Brautschmucks achten sollte.

 

  • Auf auffällige Armbänder und Ringe sollten Sie verzichtet, die Aufmerksamkeit sollte dem Trauring gelten, denn er ist der Protagonist jeder Eheschließung.
  • Vor dem Schmuck sollte das Kleid und die Frisur gewählt werden.
  • Ein wertvolles Collier kommt bei einem ausgeschnittenen Kleid ideal zur Geltung, bedecktere Ausschnitte bevorzugen minimalistischen Schmuck.
  • Falls Sie sich für ein hochgeschlossenes Kleid entscheiden oder eines mit einem aufwendig verarbeitetem Dekolleté (Spitze, Stickereien, u.s.w.), sollten Sie am Hals keinen Schmuck tragen und der Akzent sollte vielmehr auf den Ohrringen liegen, wie „Boule“ Ohrringe in Gold oder Diamant oder eine Kette mit einem Diamantanhänger.
  • Ohrringe setzen Highlights auf Ihr Gesicht, wählen Sie sie sorgfältig je nach Frisur.
  • Der Schmuck muss zusammenpassen: wie man so schön sagt „allzu viel ist ungesund“ und das gilt auch für den Schmuck, kombinieren Sie kein aufwendiges Collier mit XXL Ohrringen.
  • Die Tradition rät von Perlen ab, aber wenn Sie nicht abergläubisch sind, können Sie sie an den Ohren oder als Halskette tragen. Sie sollten keine mehrreihigen, geflochtenen oder abgestuften Ketten tragen, denn die sind nur für Adelshochzeiten vorgesehen.
  • Die Braut trägt keine Uhr. Nur der Bräutigam darf ein elegantes Modell mit einem Stahl- oder Lederarmband tragen.

 

Unser wichtigster Tipp für Sie: Lassen Sie sich bei der Wahl des Brautschmucks beraten! Schmuckstücke sind kleine Kunstwerke, die Ihren Look unterstreichen und ein wichtiges Erinnerungsstück an Ihre Hochzeit sein werden. Überlassen Sie diese wichtige Entscheidung also nicht dem Zufall und verschieben Sie sie nicht auf den letzten Moment. Unser Juweliergeschäft arbeitet seit Jahren Hand in Hand mit den Bräuten zusammen, um Sie an ihrem wichtigsten Tag zu begleiten. Besuchen Sie uns und gemeinsam werden wir den perfekten Schmuck für Sie auswählen.