ATTENZIONE! Sta utilizzando una versione ormai obsoleta di Internet Explorer.
Si consiglia di aggiornare il Browser per visualizzare correttamente il sito.
Diese Webseite benutzt technische Cookies und jene von Drittanbieter. Klicken Sie hier, um weitere Informationen dazu zu erhalten, oder deren Verwendung zu verweigern.
Durch die weitere Nutzung dieser Webseite, wird die Verwendung von Cookies akzeptiert. Schließen

Wie man den Verlobungsring auswählt: 3 wichtige Ratschläge

teilen



Eine Sommernacht, ein romantisches Dinner oder ein heimeliger Herbstabend… Sie haben lange darüber nachgedacht und endlich ist der Moment gekommen: Sie möchten den geliebten Menschen fragen, ob er Sie heiraten und den Rest seines Lebens mit Ihnen verbringen will. Ein wichtiger Moment, einer der Augenblicke, die Ihnen für immer in Erinnerung bleiben werden. Doch er Hauptdarsteller in diesem Moment ist neben Ihrer Liebe unzweifelhaft der Ring!

 

Wie wählt man also den perfekten Verlobungsring aus?

  1. Denken Sie an den Stil Ihrer Verlobten. Wir, vom Juweliergeschäft Bertignoll stehen immer zu Ihrer Verfügung, um Ihnen zu helfen und um Sie zu beraten, aber wir kennen Ihre zukünftige Frau nicht. Es ist also wichtig, dass Sie vor dem Kauf darauf achten, welche Art von Schmuck Ihre Braut normalerweise trägt. Hat sie einen raffinierten und delikaten Geschmack? Trägt sie viel Schmuck? Ist sie eher ein sportlich praktischer Typ? Welchen Stil liebt Ihre Angebetete?
  2. Ein Diamant ist nicht zwingend, wird aber empfohlen: schon das Wort, das vom griechischen adamas (αδαμας) abstammt, bedeutet unbezähmbar, unbesiegbar und lässt an etwas Festes, Solides denken. Es ist der härteste und widerstandsfähigste Edelstein, ein überzeugendes Symbol für etwas Dauerhaftes und also ideal, um Ihr Versprechen zu besiegeln. Man muss aber immer auf den persönlichen Geschmack achten: Lady Diana (wie später auch Kate Middleton) bekam einen Verlobungsring mit einem wundervollen blauen Saphir.
  3. Ein Edelstein ist der Blickfang eines jeden Rings, aber auch Fassung und Reif sind von Bedeutung. Kehren wir einen Moment zu Punkt 1 zurück, Sie sollten darauf achten, welche Art von Schmuck Ihre zukünftige Frau bevorzugt: Gelbgold, Weißgold oder Platin. Außerdem kann man auch andere kleinere Edelsteine in die Fassung einsetzen, ganz nach den Vorlieben Ihrer Braut. Versuchen Sie, eventuelle Hinweise zu deuten: Wenn Sie das Heiraten schon einmal angesprochen haben, hat Ihre Braut vielleicht einen Hinweis fallen lassen, welche Art von Ring sie bevorzugt. In diesem Fall gestaltet sich die Wahl natürlich viel einfacher.

 

Einen Verlobungsring auszuwählen ist ein nicht ganz einfacher, aber sehr wichtiger Moment. Mit etwas Einfühlungsvermögen und der Beratung von Bertagnoll wird die Antwort aber sicher „Ja“ sein.